Ski-Langlauf ::: Technik-Tipps

Aufwärmen & Dehnen

Um Verletzungen vorzubeugen, sollten Sie mit einer langsamen Aufwärmrunde starten oder Ihr Herz-Kreislaufsystem mit kleinen Aufwärmübungen aktivieren. Im Anschluss an das Langlauf-Training sollten Sie durch sanfte Dehnübungen die Regeneration der beanspruchten Muskulatur unterstützen.

Klassischer Skilanglauf

Der Diagonalschritt - die dominierende Technik im klassischen Skilanglauf - kommt im ebenen, steigenden und steilen Gelände zum Einsatz. Im fallenden und ebenen Gelände sowie bei Geländeübergängen erfolgt die Fortbewegung auch mit dem Doppelstockschub.

Der Diagonalschritt – die dominierende Technik im klassischen Skilanglauf
Der Diagonalschritt - die dominierende Technik im klassischen Skilanglauf
Dynamische Skating-Technik (Schlittschuhschritt)

Skating-Technik

Als sportliche Skilanglaufvariante erfreut sich die dynamische Skating-Technik (Schlittschuhschritt) zunehmender Beliebtheit.

 

 

 

Bremstechnik (Pflug oder Halbpflug)

Bremstechnik

Beim Bergabfahren in der Loipe oder auf der Piste kann die Geschwindigkeit mit dem Pflug oder dem Halbpflug reduziert werden.

 

 

 

Aufstiegsvarianten (Grätenschritt oder Halbgrätenschritt mit diagonaler Arm-Stockarbeit und Beinabstoß)

Aufstiegs-Varianten

In steilen Anstiegen, wenn die Haftreibung nicht mehr ausreicht, kommt der Grätenschritt oder der Halbgrätenschritt - mit diagonaler Arm-Stockarbeit und Beinabstoß - zum Einsatz.

 

 

 

Seitenanfang



  Facebook - Ski-Klub Wunderthausen 1951 e.V.