DSV-Schülercup: Auf dem Weg zum Olymp

Wunderthausen, 16.02.2010, Julia Peter

Gerne hat der Ski-Klub Wunderthausen eine besondere logistische Herausforderung angenommen und richtet am kommenden Wochenende auf der Pastorenwiese die zweite diesjährige Veranstaltung im Rahmen des DSV Schülercups im Langlauf aus. Es werden rund 350 Sportler aus ganz Deutschland erwartet, die in den Jahrgängen S13 bis S15 starten. "So haben einmal alle Olympioniken angefangen. Es ist spannend zu verfolgen, wer von hier den Weg nach ganz oben schafft", erklärt Stefan Küpper vom Ski-Klub Wunderthausen. Voller organisatorischer Einsatz Die erste Veranstaltung fand bereits in Schwangau im Allgäu statt, die Finalrennen werden in Ruhpolding ausgetragen. "Wir fahren schon seit einigen Jahren auf Schülercups und sind nun sehr froh, bei uns die Möglichkeit zu haben einen austragen zu können", freute sich S. Küpper. Die Mitglieder des Wunderthäuser Vereins zeigen bereits vollen Einsatz und sind seit einiger Zeit mit den verschiedensten Vorbereitungen beschäftigt. So muss zum Beispiel eine große Parkfläche für die vielen Teilnehmer und Besucher geschaffen werden. Außerdem wurden Zelte zum Wachsen der Skier aufgebaut und zusätzliche Stromversorgungen müssen parat sein. Die 2,5 km Loipe auf der Pastorenwiese wird perfekt präpariert und optimale Wettkampfbedingungen geschaffen. Snow-World Auch in der Snow-World Züschen fallen unterschiedlichste Planungen an, hier wird der Ski-Klub Wunderthausen jedoch vom Ski-Klub Züschen und der Snow-World unterstützt. So kann der Schülercup dann pünktlich am Freitag mit dem offiziellen Training der "Alpinen Fahrformen" in der Snow-World Züschen beginnen. Am Samstag findet der Wettkampf "Alpine Fahrformen" in Züschen statt. Hier müssen verschiedene Elemente wie Slalom, über Wellen fahren oder über Schanzen springen bewältigt werden. Die Siegerehrung ist um 19 Uhr in der Schützenhalle in Wunderthausen. Hier werden die Wunderthäuser Chöre für die Bewirtung sorgen, zudem wird eine Tombola mit Sachpreisen organisiert. Der Massenstart über 5 und 7,5 km in klassischer Technik wird am Sonntag ab 9.30 Uhr auf der Pastorenwiese erfolgen. Die Siegerehrung findet dort direkt im Anschluss an die Rennen statt. "Es werden alle führenden und bekannten Ski-Klubs aus ganz Deutschland dabei sein", erzählte Stefan Küpper. "Wir erwarten zusätzlich zu den Sportlern noch ca. 300 Betreuer. Der Touristikverband Hallenberg und Bad Berleburg hat es geschafft, für alle eine Unterkunft zu organisieren." 60 Helfer Rund 60 Helfer werden alleine bei den Veranstaltungen im Einsatz sein, die Feuerwehr aus Wunderthausen wird für Ordnung sorgen, auch das Deutsche Rote Kreuz wird für alle Fälle bereit stehen. Vorsitzender Dirk Weber: "Ich hoffe auf viele Besucher, die die Sportler anfeuern und diese einmalige Gelegenheit nutzen, solch ein Highlight in heimatlichen Loipen zu erleben."



  Facebook - Ski-Klub Wunderthausen 1951 e.V.